Weg der Sinne

metamorph präsentiert eine den Tast- sowie den Sehsinn ansprechende begehbare Installation mit dem Titel „anberühren“. Zu sehen als erste Station am Weg der Sinne, welcher am Samstag, dem 21. Oktober ab 10 Uhr gemeinsam begangen wird. Treffpunkt wird der Gemeindeparkplatz sein, die Wanderung führt auf den Frauenkogel.

Handgeschriebene Texte, die berühren und berührt werden dürfen, sind sie doch reliefartig aus der Basis geätzt. Allein schon dieses Oberflächenattribut soll verleiten, zart über die Flächen zu streichen –  eine Mischung aus angreifen und berühren, eben anberühren.

Mit einer durch chemische Reaktion erzielten Patina, die sich erst nach vielen Durchgängen zeigt, wurde als Gegenpol zur haptischen Wahrnehmung zusätzlich ein ästhetisches Merkmal geschaffen. Türkistöne, in ihrem Stadium bereits konserviert, in direkter Nachbarschaft zu einem an Herbstlaub im Gegenlicht anmutenden Kupferschattierungen.